Der Farbdialog - Infos

Ablauf- Ursprung- Anwendungsbereiche- für wen geeignet-Contact

 

Ablauf  

 

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,  es genügt die Bereitschaft
sich einzulassen und auszuprobieren.

Gemalt wird mit leuchtenden Spezial-Ölkreiden.

 

In einem Wechselspiel ohne Worte entsteht ein (gemeinsames) Bild.
Flächig, zügig, intuitiv,  dem Impuls der Hand folgend- nicht dem Kopf,
immer spontan und als  Reaktion und in Bezug auf das, was in mir vorgeht
und der andere „sagt“/malt .


Die Darstellung erfolgt allein über Farbe- Fläche- Formen.


Auf jegliche ausgedachte, vorgezeichnete und gegenständliche Malerei wird bei dieser Methode bewusst verzichtet, dadurch entsteht kein Ergebnis- und Bedeutungsdruck. Auch die Versuchung der inhaltlichen Assoziation, die sofort aus der Spontanität in die bewertende Gedankenwelt führt, wird vermieden.

 

Anlass kann ein bestimmtesThema sein, eine Stimmung oder einfach eine Momentaufnahme.

Anschliessend erfolgt eine gemeinsame Bildbetrachtung/Analyse.
Dabei gibt es keinerlei Bewertung nach richtig/falsch oder traditionellen Kategorien der Kunstbetrachtung.


Im Vordergrund steht der Eindruck,  die Wirkung des Bildes und
der Prozess der Entstehung -  wie ging es mir/uns dabei, sowie die  Eindrücke und Bedeutung der Farben, Formen und deren Raumanordnung.


Bei Interesse besteht die Möglichkeit der Vertiefung sich abzeichnender Themen durch spezifisches Einzel- oder Gruppencoaching.

 

Ursprung

 

Heute bekannt als eine Form der Maltherapie - von Bruno Huber ( Psychotherapeut, Maler, Astrologe)  in den 60er Jahren während seiner Studienzeit bei Prof. Assagioli in Florenz entdeckt und weiterentwickelt .
Damals als Lösungsansatz in einer  Beratungssitzung  mit einem „verstummten“  Klienten - ebenfalls Künstler - um über das Ausdrucksmalen wieder mit sich und der Umwelt in Kontakt zu treten.

 

 

Anwendungsbereiche


zur Freude und Entspannung , zur Förderung der eigenen Kreativität
zum Stressabbau, Entlastung in Krisenzeiten und Energieausgleich 
zur Persönlichkeitsentwicklung , um Klarheit und Einblicke zu erhalten 
zur Stärkung der Intuition und Achtsamkeit: den Moment wahrnehmen und annehmen,
um in Kontakt mit sich und anderen zu sein
als Klärungsansatz von Problemen : benennen ohne Worte, Blockaden und Ängste lösen
zur Motivation und (Team)Stärkung,  gemeinsam etwas erschaffen

 


Geeignet für

 

grundsätzlich jeden Menschen.

Besonders auch für Menschen in Kontakt und mit Verantwortung für andere,
helfende  Berufe, Erzieher, Lehrer, Manager
.


Als Einzelbild  oder Serie,
zur Abbildung eines Entwicklungsprozesses  über einen Zeitraum.

Unterschiedliche Konstellationen sind möglich, auch kombinierbar:


Als Einzelperson:  unter Anleitung und Begleitung 
Zu zweit : als Paar oder im Wechselspiel Klient/Therapeut 
Eltern mit Kinder (geeigent ab ca. 12 J.)
Gruppen:  als bestehendes Team oder einander unbekannte Personen ( ca. 3-6 P.)


 

einführende Hintergrundinfos s.auch

http://www.andrea-merkel.de/der-farbdialog.html

bei Interesse gerne Kontaktaufnahme

http://www.andrea-merkel.de/contact.html